Mögliche Veröffentlichung einer Nintendo Switch mit verbessertem Display in 2019

Die Nintendo Switch wurde öfter verkauft als jede Nintendo-Konsole zuvor —mit 4.8 Millionen Verkäufen hat die Konsole gar den Verkaufsrekord in den Vereinigten Staaten geknackt, 800.000 verkaufte Einheiten mehr als der Vorreiter Nintendo Wii. Nach diesem Erfolg ist jedoch noch nicht Schluss: Ein neuer Bericht behauptet, dass Nintendo im Jahr 2019 eine verbesserte Version der Switch veröffentlichen wird.

Die Switch hat ein einzigartiges Hybrid-Design, welches ermöglicht, die Konsole entweder an einen Fernseher anzuschließen oder sie im „Handheld-Modus“ zu spielen. Wenn die Switch in dem Handheld-Modus genutzt wird, wird dabei auf das integrierte 15.7cm 720p LCD Display zurückgegriffen. Gemäß Umfragen des Herstellers verwenden etwa 30 Prozent der Nutzer die Switch ausschließlich oder überwiegend im Handheld-Modus. Die meisten Nutzer nutzen die Konsole in beiden Modi, weniger als 20 Prozent nutzen sie  überwiegend in Verbindung mit einem Fernseher.

Das erklärt vermutlich, weshalb Nintendo das eingebaute Display in einer späteren Version erneuern möchte. Lieferpartner berichten dem The Wall Street Journal, dass die verbesserte Version der Switch auf neue Technologien basiert. Die neue Version wird diesem Bericht zufolge ein dünneres Display erhalten, leichter sein und effizienter hinsichtlich der Akkuleistung sein. Die Displays der aktuellen Generation der Switch werden von JDI hergestellt. Jedoch ist unklar, ob JDI weiterhin Displays für die neue Generation produzieren wird. Es könnte aber auch andere, interne Änderungen an der Konsole geben. Es wäre beispielsweise unbedeutend, den internen Speicher der Switch zu erhöhen, welcher momentan eine Datenmenge von 32GB fasst.

Man sollte wahrscheinlich nicht auf eine höhere Auflösung des Displays zählen. Die Switch wird auf Nvidias Tegra X1 ARM system-on-a-chip (SoC) betrieben. Der Chip wurde zuvor in Tablets und in dem Nvidia Shield Android TV verbaut. Er ist im Vergleich zu anderen ARM-Chips sehr leistungsstark, aber nicht so leistungsfähig wie Prozessoren aktueller Spielkonsolen der Konkurrenz. Der X1-Chip kann bis zu 1080p auflösen, wenn das Gerät mit einem Fernseher verbunden ist (manche Spiele lösen lediglich bis 900p auf), da der Chip in diesem Fall in voller Geschwindigkeit laufen kann. Wenn jedoch die Switch nicht an einen Fernseher angeschlossen ist, verlangsamt der eingebaute SoC den Prozessor und die Grafikeinheit, um Batterie zu sparen. Wenn die Switch ein 1080p-Display hätte, wäre die Akkulaufzeit folglich drastisch kürzer.

Zwischen der Einführung im vierten Quartal 2017 und Juni 2018 habe Nintendo fast 20 Millionen Switch-Konsolen verkauft. Die Konsole zu erneuern könnte die Verkaufszahlen nochmals steigern, da das System somit weiter ausreift. Einige Switch-Fans würden sich sicherlich die neue Version kaufen – die alte Ware könnte Nintendo für einen reduzieren Preis weiterverkaufen.

Man sollte allerdings nicht zögern sich in diesem Jahr eine alte Version der Switch zu kaufen – Laut einem Bericht visiert Nintendo das zweite Halbjahr 2019 für die Veröffentlichung der neueren Version an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.